Sie sind hier

Aufgaben des SEB

Schulelternbeirat (SEB) der IGS Osthofen unsere Motivation und unsere Aufgaben.

Für uns  heißt Elternarbeit die Verbindung zwischen Eltern und Schule, Schulleitung und Kollegium zu sein. Dies gelingt nur, wenn ein offenes und ein partnerschaftliches Miteinander besteht.

Ganz wichtig sind uns der lebhafte Dialog, die Anregungen der Eltern , Ihre Kritik und natürlich auch Ihre Sorgen.

Elternmitwirkung heißt sich regelmäßig treffen, diskutieren, abstimmen und in Ausschüssen mitarbeiten. Wir können im Schulelternbeirat nicht die Welt verbessern und nicht das Schulsystem in Deutschland ändern. Aber wir können mitarbeiten, sowie unsere Ideen einbringen.

So haben wir im SEB beschlossen, dass wir unsere Arbeit transparenter und öffentlicher machen werden. Ab diesem Schuljahr erhalten die Klassenelternsprecher nach jeder SEB-Sitzung einen „Auszug“  des Sitzungsprotokolles  mit den wichtigsten Informationen aus dieser Sitzung.

Für Fragen und Anregungen stehen wir immer gerne zur Verfügung. 

Zusammen können wir "Schule" voran bringen. Wir Eltern haben Rechte und Pflichten im Schulleben unserer Kinder. Beides sollten wir wahrnehmen und miteinander reden.

Die konstruktive Zusammenarbeit mit unserer Schulleitung möchten wir dazu nutzen, Ihre Interessen bestmöglich zu vertreten. Wenn Sie unsere Hilfe brauchen, melden sie sich bitte bei uns. Die E-Mail-Adresse von Frau Ruppert-Reuther lautet: petra.reuther@googlemail.com.

Zur Arbeit des Schulelternbeirats

Der Schulelternbeirat (SEB) ist die gewählte Vertretung der Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler. Die  Mitglieder des SEB werden alle zwei Jahre neu gewählt. Wahlberechtigt und wählbar sind alle Erziehungsberechtigten, die wenigstens ein Kind an der Schule haben. Die Tätigkeit im SEB ist ehrenamtlich und endet mit dem Ablauf der Amtszeit oder dem Ausscheiden des Kindes aus der Schule.