Sie sind hier

Aus Schulleiters Feder

  • Erinnerung STUDIENTAG - Unterricht entfällt

    Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, 

    wie in allen Schulen üblich und vorgesehen finden auch an unserer Schule in jedem Schuljahr Tage der Weiterbildung und Impulse statt, an denen das gesamte Kollegium teilnimmt.

    Ich erinnere auf diesem Wege daran, dass am Mittwoch, dem 22.09.2021 der Unterricht wegen eines solchen Studientages an der Schule entfällt. Auch Notbetreuung kann leider nicht angeboten werden.

    Mit besten Grüßen und bis bald von dieser Stelle! - TM

  • Ein Stück schöner Normalität - die neuen "Fünfer" auf Reisen

    Integrationsfahrt "Ja" oder "Nein"...

    Nach Abklärung aller Bedingungen vor Ort und eingehender Information der Elternschaft und der Klassen waren sich die Beteiligten einig: Wir fahren miteinander 3 Tage weg, um uns zu kennenzulernen und eine Menge neuer individueller und gruppenbezogener Erfahrungen zu machen. - Bei einem Kurzbesuch heute habe ich Kinder erlebt, die es genießen, endlich wieder unterwegs mit anderen zu sein, neue Freunde zu finden, eine neue Umgebung zu erkunden und sie sich zu Eigen zu machen und sich in das neue soziale Umfeld ihrer Schule einzuleben. - Natürlich geschah und geschieht alles unter Beachtung der aktuellen Vorgaben, aber nach den Unmöglichkeiten für Kinder in Schulen in den letzen eineinhalb Jahren ist es ein großer Gewinn, wie mir auch die Tutorinnen und Tutoren bestätigt haben. Für viele der Kinder ihre erste Schulreise...

    Ausführliche Berichte folgen. An dieser Stelle "Danke" für das Vertrauen aller in die Organisation und die Verantwortlichen und "Danke" an eben diese.

    Beste Grüße und bis bald von dieser Stelle! - TM

  • Startklar

    Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Leserinnen und Leser,

    morgen geht es wieder los, ein neues Schuljahr beginnt. 

    Neben allem anderen, was den Alltag bereichert und Schule schön macht freue ich mich ganz besonders auf den in jedem Jahr wieder besonderen Moment: Wir begrüßen neue Schülerinnen und Schüler in den Klassenstufen 5 und auch wieder eine ganze Reihe "neuer" in der Klassenstufe 11.

    Eltern und den Schülern selbst kann ich sagen...

    1. Wir freuen uns auf euch / auf Sie

    2. Wir sind sehr gut aufgestellt, um unsere Aufgaben auch im kommenden Jahr gut zu erfüllen.

    Über alle Besonderheiten, Veränderungen - auch personeller Art - und aktuelle Informationen informiere ich ausführlich im ersten Elternbrief in der kommenden Woche.

    Ich wünsche uns allen einen guten Start und freue mich auch das neue Schuljahr.

    Bis bald von dieser Stelle! - TM

  • Es geht wieder los...

    Liebe Leserinnen und Leser, 

    2 Wochen "unterrichtsfreie Zeit" liegen hinter uns, und ich hoffe für Sie alle, dass sie für das genutzt werden konnten, was nötig, gewünscht und wohltuend war. Pause, Nachholen, Aufarbeiten, aber auch Abstand gewinnen, Ausruhen, ohne Zeitplan leben, einmal ohne Termine nicht fremdbestimmt die Tage verbringen.

    Das Thema "Corona" haben wir wahrscheinlich alle Tag für Tag verfolgt, es bestimmt ob der Auflagen, die uns deswegen gemacht werden, unser aller Alltag eben immer noch ganz maßgeblich. 

    Auch für uns als Schule gilt das - Ferien hin oder her. So gab es wegen der uns allen bekannten unvorhersehbaren Dynamik im Infektionsgeschehen in der vergangenen Woche eine der aktuellen Entwicklung angepasste Entscheidung der Bildungsministerin Fr. Dr. Hubig: Der Wechselunterricht, der eigentlich für weitere 2 Wochen nach den Ferien vorgesehen war, wurde nun auf eine Woche verkürzt, um danach in die Vollbeschulung (unter Einhaltung von Hygienevorschriften und Pflichttestungen) überzugehen. Da wir eigentlich einen wochenweisen Wechsel in den "Schichten" vorgesehen haben, steht die Frage im Raum, ob wir die schon vor den Ferien gemachten Pläne einmal mehr umwerfen sollen, um neuen Entscheidungen aus Mainz gerecht zu werden. Ich halte dies in Anbetracht der zu erwartenden ""Zugewinne" (2 Tage mehr oder weniger Präsenzunterricht) für unangemessen, zumal nun Termine für Tests etc. angesetzt und organisiert wurden, die man fairerweise nicht mehr umverlegen darf.

    Ab dem 14. Juni sollen nun wieder alle Schülerinnen und Schüler miteinander die Schule besuchen, auch der Ganztagsbetrieb wird AB DEM 21.6. wieder verpflichtend und vollumfänglich aufgenommen. Die Auflage der zweimal wöchentlich stattfindenden Test bleibt bestehen, wir werden das wie bisher auch in der Schule zentral vollziehen, damit haben wir in den vergangenen Wochen die besten Erfahrungen gemacht. 

    So sehr wir uns darauf freuen, endlich wieder eine "normale" Schule leben zu dürfen, so sehr bitte ich darum, die Vorsichtsmaßnahmen, die immer noch ihre Berechtigung haben, innerhalb und außerhalb der Schule einzuhalten. Passen wir aufeinander auf...

    Es geht in den Endspurt des Schuljahres, und dafür wünsche ich allen hier angemessene Energie und Motivation - und dass wir alle gesund bleiben.

    Bis bald von dieser Stelle! - TM

     

  • Vor den Ferien - nach den Ferien

    Liebe Eltern, liebe Leserinnen und Leser, 

    von Vielen ersehnt stehen uns nun ein paar freie - zumindest in der Regel nicht an Pläne gebundene - Tage bevor. Rückblickend auf die letzten Wochen ist der Schulbetrieb trotz aller zusätzlichen Auflagen und Einschränkungen recht ruhig und strukturiert gelaufen. Manche Dinge - Klassenarbeiten, Tests etc. - haben sich aus organisatorischen Gründen ziemlich verdichtet, aber insgesamt läuft auch das völlig ruhig und unaufgeregt ab. Wesentlich in all dem ist, dass den Schülerinnen und Schülern durch die Situation kein Nachteil entsteht. Nicht zu leugnen ist andererseits, dass der Aufwand der zuständigen Lehrkräfte und jener der Eltern zu Hause im Hinblick auf Vorbereitung und Durchführung von Lernen und Tests erheblich ist. - Lernen betrifft hier alle - jeden Einzelnen und das System. In einem sind wir uns darüber hinaus auch einig: einen Missbrauch der Situation - egal von welcher Seite aus - darf es nicht geben. Regeln sind auch hier nicht auslegbar und dehnbar, sondern einzuhalten.

    Alle jetzigen Regelungen werden in den ersten 2 Wochen nach den Ferien weiterhin gelten. Danach ist seitens des Landes vorgesehen, alle Schülerinnen und Schüler wieder miteinander in die Schule gehen zu lassen. Dies gilt auch für den Ganztagsbetrieb. Gleichzeitig werden wir voraussichtlich weiterhin Tests durchzuführen und Hygieneregeln einzuhalten haben. Alleine diese Signale zeigen, dass wir von einem "Normalbetrieb" noch nicht werden sprechen können. Dies bedeutet auch, dass "Vorsicht" und "Rücksichtnahme" im Alltag weiterhin eine Selbstverständlichkeit sein sollten - nein: Müssen!

    Jenseits all dieser täglich präsenten Dinge laufen im Hintergrund Arbeiten und Ereignisse weiter, die auch vor CORONA unseren Alltag zu dieser Zeit des Jahres gefüllt haben: Vorbereitung zur Aufnahme von neuen Schülerinnen und Schülern, auf die wir uns für die Klassenstufen 5 und 11 sehr freuen, die Personalplanung für das kommende Schuljahr, Vorbereitungen auf Neubeginn und Abschiede. Gerade hier gibt es noch eine Reihe ungeklärter Fragen - aber auch Alternativen für die Antworten. :-)

    Ich halte Sie auf dem Laufenden. - Bis bald von dieser Stelle! - TM