Menschliches und Un-Menschliches

Die Termine der Anmeldung sind heute abgelaufen, ich hatte erneut in den vergangenen drei Tagen viele neue, sehr erfreuliche und schöne Begegnungen mit Eltern und Kindern. Unsere sogenannten "Aufnahmegespräche" sind keine Tests oder Überprüfungen, keine Kontrolle oder reiner Verwaltungsakt. Zumindest bei mir läuft es auf ein möglichst intensives Kennenlernen hinaus. Daher ist die erste Frage stets: "Was führt dich heute zu mir.....?" - Und die Antworten bringen mich entweder zum Lächeln oder zum Grinsen oder zum Nachdenken - naja... Meist gelingt der Einstieg auf diese Art ganz gut.

Weihnachtsmärchen im Januar

Weihnachtsmärchen im Januar?!

Geht nicht? Geht doch!

Halbjahresabschluss - Halbjahresstart

Lieber HR: Danke - der Stundenplan ist einsatzfertig, der Feinschliff erfolgt im Alltagsgeschäft. Wie viel Arbeit das ist, wissen auch nur wenige. Du sorgst mit dafür, dass unser Alltag fast ohne Ausfall funktioniert. Und musst dir dafür auch oft Kritik anhören, weil zusätzliche Arbeit zu verteilen nun einmal nicht angenehm ist - und leicht schon gar nicht. Tagtäglich als Erster in der Schule (nach H. K.). Wie alles bei uns ist das Gesamtprodukt Teamwork, aber du führst nunmal die Feder. Bis morgen! Wir trinken erst einmal zusammen eine Tasse Kaffee.

Abschied und Willkommen

Lieber Rolf Brachhold. Heute durfte ich bei deiner Abschiedsfeier sein, und was ich dort gesehen und gehört habe, spricht für sich - bzw. für dich. Und über dich. Lob zum Abschied ist ja eigentlich "normal". Weil höflich. Aber zum einen gab es den sehr deutlichen Hinweis von Menschen, die sowohl "Würdenträger" wie auch Eltern sind und waren, dass JEDES lobende Wort der Wahrheit entsprach, und zum Zweiten kann ich mir - weil ich dich nun auch seit 10 Jahren "kenne" - eine eigene Meinung erlauben. Ich glaube, du kannst dich sehr zufrieden verabschieden. Klasse Gefühl, oder?

Gute Nachrichten - Juchhu

Auch wenn es in Presse und Opposition anders gesehen wird....

Seiten